Venuspassage 6. Juni 2012

venuspassageKonzert-Nacht verlegt ind den insel-Saal der insel VHS Marl!
Die Venus-Passage, ein seltenes astronomisches Ereignis, findet in den frühen Morgenstunden des 6. Juni 2012 statt. Die Bahn der Venus verläuft in einen Zeitraum von ca. sechs Stunden exakt zwischen Sonne und Erde. Aus metaphysischer Sicht bedeutet diese exakte Konjunktion der Venus mit der Sonne eine Vereinigung der Schöpferkraft mit der Liebesharmonie.


Ganzheitlich ambitionierte Klangarbeiter(innen) interessieren sich für die klangmusikalischen Qualitäten dieses authentischen kosmischen Ereignsses und ergründen die energetischen Potenziale dieses herausragenden Moments, der nach Ansicht des Autor das eigentliche wahre 2012 Ereignis darstellt.

Diese Gedanken werden im Rahmen der Veranstaltungen der Klangtage Marl in aller Ausführlichkeit besprochen, um dann am Tag des großen Ereignisses im Rahmen eines Nachtkonzertes im insel-Saal der insel VHS Marl bewusst erlebt zu werden.


Rein astronomisch gesehen ist diese Venuspassage ein seltenes astrophysikalisches Phänomen, das sich gut beobachten lässt und Aufschluss gibt über viele Details der Himmelsmechanik unseres solaren Systems. Die Entdeckungsgeschichte dieser Begebenheit gehört zu den Legenden der modernen Astronomie. Eine aufschlussreiche Darlegung ist das Essay „Das schönere Europa“ von Arno Schmidt. Dieser Dialog wird im Rahmen des Gala-Programms der Marler Klangtage am Freitag den 1. Juni ab 20 Uhr von dem Schauspieler Ludger Burman vorgelesen werden.



Aus mythosophischer Sicht handelt es sich bei dem Venustransit um einen besonderen harmonischen Impuls für einen Entwicklungssprung des kollektiven Bewusstseins, das um die Realität der inneren Dimensionen weiß und diese Wirklchkeit mit allen Konsequenzen in das aktuelle Weltbild einpflegt.


Wenn man die Erde als Symbol für den Körper ansieht, die Sonne als Metapher des Geistes betrachtet und die Venus als Inbegriff der musischen Prinzipien als Sinnbild der Seele begreift, dann könnte man von einem Einklang des Körpers mit der Schöpferkraft des Geistes und der Harmonie der Seele sprechen.


Dieser Moment lässt sich musikalisch umsetzen. Die Ideen der kosmischen Oktave liefern viele harmonikale Bausteine für die Vertonung dieses Zeitraums und die Klangtage in Marl werden sich in ganz besonderer Weise dieser Begebenheit widmen.

 Wer sich für diese sachlichen, mathematischen, musikalischen Umstände der Venuspassage interessiert, der wird bei dem Vortrag von Hans Cousto voll und ganz auf seine Kosten kommen. Am Samstag den 2 Juni wird der Autor der Kosmischen Oktave im Inselsaal der VHS Marl um 20:00 einen Vortrag halten und über eben diese harmonikalen Zusammenhänge sprechen. Für die musikalische Umsetzung sorgt das Star Sounds Orchestra. Als Pioniere der kosmischen  Musik widmen sich die sich die beiden sphärischen Kosmonauten Steve Schroyder (der am Sonntag für interssierte Experten einen Kompositionsworkshop in Sachen planetarer Sonifikation abhalten wird)  und Jens Zygar (dem künstlerischen Leiter der Klangtage) seit 1989 der Darstellung sphärernharmonikaler Begebenheiten. Eine musikalisches Dokument der ersten Venuspassage-Bewegung aus dem Jahre 2004, live in Österreich während der Venuspassage aufgenommen, findet sich unter folgendem Link. Dieser Abend unter dem Titel „Die Kosmische Oktave und die Venuspassage“ ist auf jeden Fall ein Muss für alle an wahren kosmischen Klängen interessierte Musikliebhaber.
Auch der Sonntag der Klangtage Marl 2012 bietet mit dem nachmittäglichen Vortrag der Antonia-more-nice.webbekannten Astrologin Antonia Langsdorf aus Köln eine einzigartige Veranstaltung mit aktueller informativer Unterhaltung. Gerade ist im Trinity-Verlag München ihr Buch "2012 - Im Zentrum des Sturms" erschienen. Jeder, der um die begeisterte Lebendigkeit dieser sehr smarten Frau, die aus vielen Fernsehzusammenhängen bekannt ist, weiß, wird sich die Gelegenheit nicht nehmen lassen, brilliante Informationen aus erster Hand zu erhalten. Im Anschluss an ihren Vortrag (ein Vorgeschmack ein interessanter Artikel aus dem KGS Hamburg ) kann in der Klangtage eigenen ambienten Chilllounge auf der Terasse des Inselcafes weiter diskutiert werden, während Antonia eine weitere Darbietung, nun aber mit nonverbalen Medien zum Besten wird.
Das Ereignis der Venuspassage selber ist bestens vorbereitet. Ein Nachtkonzert auf der Halde Hohewart in Herten, unweit von Marl, von Dienstag den 5. auf Mittwoch den 6. Juni wird diesen in unserer aller Leben einzigartigen Moment zu einem einmaligen Ereignis werden lassen. Eingestimmt wird der Abend mit den Lokalmatadoren TWILIGHT, Im Anschluss werden Freunde der kosmischen Oktave und das Star Sounds Orchestra den Verlauf der Venuspassage gemeinsam live vertonen.
Nach dem Motto Gemütlichkeit kennt keine Grenzen werden die vielen Unterstützer der Klangtage Marl dazu beitragen, das diese besondere Nacht schön erlebt werden kann. Der Eintritt ist frei und alle sind herzlichst eingeladen, mit Kind, Kegel und Matratze in die insel VHS Marl  zu kommen und als Zeitzeugen diesem Ereignisses beizuwohnen, das in dieser Form kein heute lebender Mensch jemals wieder erleben wird. Die Eingeweihten wissen um das tantrische Potenzial der Venuspassage.

Photo von Antonia Langsdorf: Michael Kästner

Links zur Venus Passage:

CocaCola Space Science Center

Mushroom Magazine (Seite 110)

KGS Hamburg Magazin

Newsage Magazin

Nasa Information

Vorschau Video